Lösemittelrückgewinnung entlastet die Umwelt.

Organische Lösemittel gehören zu den fünf wichtigsten Luftschadstoffen. Eine der vordringlichsten Aufgaben im Umweltschutz ist es deshalb, die Emissionen der so genannten Volatile Organic Compounds (VOC) zu reduzieren. Die Herco GmbH entwickelt bereits seit 1977 Anlagen zur Prozessgasbehandlung und ist damit ein Vorreiter der Lösemittelrückgewinnung.

Abgasströme mit einem relevanten Anteil an Lösemitteln entstehen bei einer Vielzahl von Prozessen. Sie werden zum Beispiel bei Beschichtungs- und Recycling-Verfahren freigesetzt, aber auch in der chemischen, der petrochemischen und der pharmazeutischen Industrie.

Diese Gasströme dürfen nicht unbehandelt in die Atmosphäre emittiert werden. Um die strengen gesetzlichen Anforderungen an die Lösemittelrückgewinnung zu erfüllen, können Kondensations- und Adsorptionsanlagen eingesetzt werden. Bei Bedarf ist es sogar möglich, die kondensierten Komponenten wiederzuverwenden und dadurch zusätzlich Kosten zu sparen.

Welches Verfahren für die Lösemittelrückgewinnung jeweils am besten geeignet ist, hängt von der Konzentration der Lösemittel und von den Volumenströmen ab, also von der Menge der zu behandelnden Gase. Die Lösemittelrückgewinnung ist auf jeden Fall ein Beitrag zum Umweltschutz. Falls Sie dazu Fragen haben, rufen Sie uns gerne an! Unsere erfahrenen Ingenieure beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine effektive und wirtschaftliche Lösung.